Kleiner Kurztrip in den Südwesten 

Hallo Ihr da draußen, 

bevor es am Montag für mich wieder los geht nach meiner Elternzeit, haben wir noch ein paar Tage im schönen Baden-Württemberg hinter uns gebracht. Genächtigt wurde bei der Familie im schönen Kirchhausen und von dort haben wir ein paar schöne Ausflüge gemacht. 

Sehr empfehlen kann ich euch den Neckarradweg. Wunderschöne Landschaften und tolle Eindrücke. 


Diese tolle Fassade durften wir in Bad Wimpfen passieren. 


Und auch so einen Bahnhof hat man nicht überall. 


Solche Aussichten hat man hier im Ruhrgebiet auch nur bedingt. 

Solltet ihr einmal dort unterwegs sein solltet ihr auch unbedingt den Heuchelberg besuchen. Die Heuchelberg Warte ist ein Besuch wert und wenn ihr schon da seid besucht den Biergarten. Total gemütlich und leckeres Essen! Natürlich kinderfreundlich! 

Der Weinpavillon in Gundelsheim ist auch klasse! Bei schönem Wetter unter den Bäumen im Biergarten, herrlich! 

Noch ein Ausflugstipp mit Kindern: der Leintalzoo in Schwaigern! Und seid unbedingt bei einer Fütterung der Affen dabei. Spannend und lustig. 



So, euch einen schönen Tag noch
Danni 

Advertisements

Salzburg

Auf dem Weg nach Hause gab es noch einen Abstecher nach Salzburg. Dort könnten wir bei der Familie einkehren. Da der Herr des Hauses bisher Salzburg nur bei Regen erlebt hat, ging es erst einmal auf eine kleine Sightseeing Runde. 

   
   

Zur Stärkung ging es danach ins bekannteste Haus am Platz. 

  
Solltet ihr einmal nach Salzburg kommen, müsst ihr dort hin. Kaffeehaus wie es einmal war, die Ober mit Fliege und mit Tortendamen. Und diese Kuchen….. 

  
Auch zu empfehlen ist in diesem Zusammenhang das Café Fürst. Dort wurden übrigens die Mozartkugeln erfunden. 

  Ich freu mich schon sehr auf den nächsten Ausflug. Eventuell wird das ein Generationen Wochenende mit Mama. 

Hüttengaudi

Die letzten 2 Wochen war bei uns wieder Urlaub angesagt. Der erste Skiurlaub mit Baby. 

Wir waren wieder in Westendorf und kamen im schönsten Schneegestöber in unserer Ferienwohnung an. Natürlich erstmal mitKinderwagen los zum einkaufen.  

 
Nach der Ankunft von Oma und Opa stiegen wir allerdings um auf die selbstgebaute Schlittenkreation. Der Schnee wurde inzwischen Zuviel für den Wagen und es schneite immer noch weiter. 

  
Dank Oma und Opa klappte auch Skifahren. Die nächsten Tage ging es immer wieder nachmittags auf den Berg. 

   
 
Und zum Schluss lass ich noch ein paar Impressionen von der Streif da.